RHV lädt ein zum Abschlussfest nach der Partie gegen die TSG Wismar

Die Handballer des Ribnitzer HV (RHV) fiebern immer mehr dem Final Four der besten vier Mannschaften im Landespokal-Wettbewerb entgegen. Am 7. Mai geht’s im Halbfinale in der Güstrower Sport- und Kongresshalle gegen den MV-Liga-Kontrahenten Schwaaner SV um den Einzug ins Endspiel.

Doch zunächst steht der Endspurt in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga an. Im letzten Heimspiel der laufenden Saison empfangen die Ribnitzer morgen die TSG Wismar. Los geht’s um 18 Uhr in der Sporthalle Am Mühlenberg.

RHV-Trainer Thilo Meyer hofft auf einen tollen Saisonabschluss vor dem eigenen Publikum. „Am besten feiert es sich natürlich mit einem Sieg“, betont der 50-Jährige, der aus dem Vollen schöpfen kann. Alle Spieler sind gesund und einsatzbereit. „Wir werden die Partie nutzen, um im Vorfeld der Pokal-Endrunde ein paar Dinge auszuprobieren“, verrät Meyer.

Beide Seiten haben den Klassenverbleib in der höchsten Landesspielklasse bereits vor Wochen klargemacht. Auch nach oben in der Tabelle scheint sowohl für die Ribnitzer (6. Platz, 25:19 Punkte) als auch für die Wismarer (5., 26:20) nur noch wenig möglich. Für die TSG ist die Partie in Ribnitz-Damgarten das letzte Saisonspiel. Die Bernsteinstädter gastieren eine Woche später noch in Stavenhagen.

Sollte der RHV beide Partien gewinnen, ist sogar noch ein Medaillenrang drin. Allerdings müssten dann der SV Einheit Demmin und/oder der SV Warnemünde patzen und ihre Spiele verlieren. Doch das scheint unwahrscheinlich.

RHV-Vorstand Stefan Stuht (45) meint: „Kleinigkeiten haben in dieser Saison entschieden. Wir hatten leider zu viele personelle Probleme, deshalb sind unsere Medaillenchancen nur noch ganz gering.“

Dennoch habe die Mannschaft eine gute Saison gespielt, die mit dem Final four am Ende noch mal einen Höhepunkt bereithalten wird. Vorher peilen die Ribnitzer gegen die TSG Wismar ihren 13.

Saisonsieg an - und die Revanche für das 30:36 im Hinspiel.

Nach dem Schlusspfiff wollen Spieler und Verantwortliche des Ribnitzer HV mit ihren Fans feiern. „Bei einer Tombola, an der jeder Besucher mit seiner Eintrittskarte teilnimmt, gibt’s tolle Preise zu gewinnen“, wirbt Stuht um viele Zuschauer. Zu den Preisen zählen Eintrittskarten für das Heimspiel der Drittliga-Fußballer des FC Hansa Rostock gegen Wehen-Wiesbaden (29. April), Gutscheine für das Restaurant Akropolis sowie die Boddentherme in Ribnitz-Damgarten, Präsentkörbe von Wildhandel Jenß und vieles mehr. Draußen vor der Halle gibt’s Wildschwein vom Spieß, einen Grillstand und „kühle Getränke zu günstigen Preisen“ (Stuht). Alle Einnahmen fließen in die Jugend-Abteilung des RHV.

Am Rande können Interessierte Fahrkarten (8 Euro pro Person) für die Reise zum Final Four nach Güstrow erwerben. Mannschaft und Fans werden die Fahrt gemeinsam antreten. Der Bus fährt aus Marlow und Ribnitz-Damgarten ab und im Falle des Halbfinal-Ausscheidens etwa 14.30 Uhr zurück. Sonst geht's nach dem Finale um ca. 20 Uhr in Richtung Heimat. Eintrittskarten können vor Ort zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 5) erworben werden.

   
© 2015 Ribnitzer HV