Rostock. Die Handballerinnen des Ribnitzer HV haben am Sonnabend das Nachholspiel beim SV Warnemünde II mit 30:35 (16:20) verloren.Sie fielen auf den vierten Tabellenplatz zurück. Allerdings haben die Bernsteinstädterinnen – wie der Bad Doberaner SV (3. Platz) mit zwölf Minuspunkten auf dem Konto – noch ein Spiel mehr auszutragen. Trainer Tobias Klugmann analysierte: „Am Ende fehlten uns Ideen und die Puste, um gegen einen individuell starken und sehr schnellen Gegner zu bestehen.“ Warnemünde hatte sich mit jungen Spielerinnen aus der ersten Mannschaft (MV-Liga) verstärkt. Trotzdem hielten die Ribnitzerinnen dagegen.

Ihre beste Phase hatten die Gäste kurz nach der Pause, als sie aus dem 16:20-Rückstand eine 24:21- Führung machten. Danach leisteten sie sich zu leichte Ballverluste. Das nutzten die Warnemünderinnen und zogen in der Schlussphase davon. tb

Ribnitzer HV: Hameister, Klein – Toebe 1/1, Geist 2, Jenß, Neubauer 3, J. Engel 10/5, Marzahl 9, Gerhart 4, Fedder 1.

Siebenmeter: SVW 12/11, RHV 6/6.

Strafminuten: SVW 6, RHV 6

   
© 2017 Ribnitzer HV