Ribnitz-Damgarten. Nach ihrer ersten Saisonniederlage in der Vorwoche (25:26 gegen Einheit Demmin) stehen die MV-Liga- Handballer des Ribnitzer HV vor der nächsten schwierigen Aufgabe. Die Mannschaft von Trainer Philipp Kaiser wird am Sonntag (15.30 Uhr) zu Gast beim Tabellenführer Güstrower HV sein. Die Barlachstädter gehören für den RHV-Coach neben der TSG Wismar zu den Topfavoriten der Liga.

 

Zuletzt haderte Kaiser mit seinen Spielern aufgrund ihrer Abschlussschwäche. Sie ließen insgesamt 18 Chancen ungenutzt. Um in Güstrow bestehen zu können, muss die Torquote deutlich verbessert werden. Der Coach hatte aber auch positive Ansätze gesehen, war mit der Abwehrleistung zufrieden. „Zudem hat die Mannschaft im Angriff taktisch vielseitig agiert und sich viele Chancen erarbeitet“, hatte Philipp Kaiser nach der Begegnung gegen Demmin gesagt. Daran gilt es, in Güstrow anzuknüpfen.

MV-Liga

Einheit Demmin - Stavenhagen Sa., 17.00

TSG Wismar - TSV Bützow Sa., 18.30

Vorp.-Greifswald - Schwaan Sa., 20.00

Schwerin II - SV Warnemünde Sa., 20.00

Güstrower HV - Ribnitzer HV So., 15.30

Stralsunder HV II - Grimmen So., 16.00

   
© 2017 Ribnitzer HV
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen