Handballer verteidigen mit dem 28:26 in Schwerin den vierten Tabellenplatz in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga

Schwerin. Die Handballer des Ribnitzer HV haben am Sonnabend einen hart erkämpften 28:26 (14:10)-Auswärtserfolg gegen die Reserve der Mecklenburger Stiere gefeiert und verteidigten damit ihren vierten Tabellenplatz in der MV-Liga, der höchsten Spielklasse des Landes. RHV-Trainer Philipp Kaiser war erleichtert. „Obwohl es am Ende richtig knapp war, haben wir verdient gewonnen und sind froh,die zwei Punkte mitgenommen zu haben“, meinte der 27-Jährige. Nach dem deutlichen Heimerfolg gegen den TSV Bützow (30:22) in der Vorwoche starteten die favorisierten Ribnitzer mit viel Selbstvertrauen ins Spiel und setzten sich Ende der ersten Halbzeit erstmals mit einer Vier-Tore-Führung ein wenig ab. Sieben Minuten

vor dem Ende lagen die Gäste noch immer mit vier Toren vorn (25:21). Doch der Vorsprung sollte in der Schlussphase noch einmal schmelzen. Der Tabellenneunte aus Schwerin kämpfte sich wieder heran und glich kurz vor dem Ende zum 26:26 (58.) aus. „Uns war vorher klar, dass es eine enorm schwierige Partie wird. Der Gegner hat viel Qualität und ist besser, als es der Tabellenplatz aussagt“, sagte Philipp Kaiser. Weniger Verständnis hatte der RHV-Coach jedoch für einige Entscheidungen des Schiedsrichter-Gespanns. „Da sind klarste Entscheidungen gegen uns gepfiffen worden“, ärgerte sich Kaiser, dessen Mannschaft sechsmal so viele Strafminuten kassierte wie der Gegner. Trotz erhitzter Gemüter behielt der Ribnitzer Rückraumspieler Alexander Dukart in den hektischen Schlusssekunden die Nerven. Der 24-Jährige brachte seine Mannschaft mit seinem siebten und achten Treffer des Tages wieder in Führung und wurde so zum umjubelten Matchwinner. „Kompliment an Alex und die gesamte Mannschaft. Wir haben kühlen Kopf bewahrt und das Spiel souverän beendet“, lobte Kaiser.

Für die Bernsteinstädter war es bereits der siebte Sieg im elften Spiel der laufenden Saison. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) werden die Ribnitzer erneut in der Fremde gefordert sein. Dann gastieren sie am ersten Spieltag der Rückrunde beim Stralsunder HV II. Das Hinspiel konnte der RHV in heimischer Halle mit 29:28 für sich entscheiden. RHV-Trainer Philipp Kaiser erwartet ein ähnlich knappes Rückspiel. „Die Stralsunder spielen einegute Saison.Wir werdenuns allerdings gut vorbereiten, um mit einem Sieg in die Rückrunde zu starten“, sagt der Übungsleiter optimistisch. RHV: Moritz, Kleinecke–Ahrens 5, Jacobsen 10/3, Bux, Voss, Schroth, Mehr, Nemcinov, Meyer 4, Dukart 8, Brandt 1.

Siebenmeter: Stiere II 3/2, RHV3/3.

Strafminuten: Stiere II 2, RHV12.

   
© 2017 Ribnitzer HV
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen