Einschätzung von Trainer und Jugendwart Attila Aszaló

Der Lohn der Arbeit ist, dass so viele wie möglich zufrieden sind und so viele wie möglich ihre beste Leistung abrufen können. Dazu ist es wichtig, dass die Spieler es unbedingt wollen und alles dafür geben. Aber nicht nur das: Verein, Umfeld, Eltern, Familie, Freunde, Trainer und und und, sind Faktoren des Erfolgs.
Mit dem Ribnitzer HV haben wir einen Verein, der das volle Potenzial ausschöpft. Alles was irgendwie machbar ist, wird umgesetzt. Bei den Minis angefangen, die von Stefanie Engel trainiert werden, sind die Grundlagen gelegt. Ein abwechslungsreiches Training mit Musik, Sport und Spaß soll den Grundstein legen. Den Grundstein für die große Handballkarriere.


Weiter geht’s in der männlichen D-Jugend. Diese starteten mit einem knappen Kader. Gerade so spielfähig. Aber der Gedanke, die Mannschaft nicht zu melden, wurde schnell verworfen. Zum Glück! Zu einem ist die Entwicklung sehr gut. Zum anderen kommen immer weitere Spieler hinzu. Mit Louis Enter konnten wir einen Nachwuchstrainer gewinnen. Bisher erfüllt er seinen Job überragend. Die Kinder zahlen sein Engagement mit Leistung und Einsatz zurück. Nun sollen die Grundlagen weiterentwickelt werden. Bei den Spielern und auch bei Louis.
In der C-Jugend gibt es ebenfalls nicht den größten Kader. Doch die talentierte D-Jugend hilft ab und an erfolgreich aus. Die Kadergröße ließ ein starten in der höheren MV-Liga nicht zu. Zu groß wäre das Leistungsgefälle. Sind doch einige Spieler in die B-Jugend gegangen. In der Bezirksliga können die Jungs nun ihr wahres Können unter Beweis stellen. Momentan sehr erfolgreich. So haben wir gleich vier Kandidaten, die in die Talenteschmiede kommen. Karsten Burr, Paul Klein, Hannes Klein und Matti Scheminski werden regelmäßig beim HC Empor Rostock trainieren und sich mit weiteren Talenten messen. Mit Matti haben wir ebenfalls einen Spieler in der Landesauswahl, Julian Frank wird in der Bezirksauswahl aktiv sein.
Der amtierende Landesmeister der männlichen Jugend B, hat eine gute Kadergröße. Zumal die C-Jugend fast komplett integriert ist. Wir konnten mehrere Neuzugänge in dieser Saison gewinnen und hoffen weiter auf Nachwuchs. Mit dem HC Empor haben wir auch hier einen Kooperationspartner. Max Harms und Louis Enter könnten mit einem Doppelspielrecht in dem Kader der Ostsee-Spree-Liga starten. Erst einmal steht natürlich das Training im Vordergrund. Louis wir zusammen mit Victor Malchow vom HC Empor das Tor des HVMV beim Deutschland-Cup hüten. Als Torwarttrainer in den Auswählen werde ich das Turnier begleiten.
Schon im Vorjahr stellte der Ribnitzer HV einen Spieler für die Landesauswahl. Mit Finn Scheminski haben wir einen fast kompletten Spieler in den Leistungsbereich geschickt, wo er seine nächsten Schritte macht. Mit den Berliner Füchsen hat er sich für das beste Nachwuchsleistungszentrum Deutschlands entschieden. Mit Erfolg setzt er sich in A- und B-Jugend durch und hat sogar den ersten Schritt Richtung DHB gemacht.

„Ich hoffe sehr, dass wir alle Spieler zu ihren Bestleistungen bringen. Mit Andre habe ich jemanden an der Seite, der sich um viele Sachen kümmert. Die wohl wichtigste Aufgabe in unserem Flächenland, ist das Erreichen des Trainings. Zur jeder Einheit sammelt Andre die Jungs ein, damit sie es zum Training schaffen. Wäre das nicht gegeben, wäre die Ausübung des Sports nicht in diesem Rahmen möglich. Wir beide ergänzen uns im Trainergespann und auch menschlich sind wir auf einer Wellenlänge. Das passt einfach! Die Harmonie überträgt sich auf die Jungs. Sie reißen sich Einheit für Einheit auseinander um weiterzukommen. Philipp Kaiser hat mich in der letzten Saison nach Ribnitz geholt. Gemeinsam trainierten wir die Bundesligatruppe des HC Empor Rostock in der A-Jugend. Gleich schwärmte er von der guten Organisation. Ich wurde gleich überzeugt, von Mannschaft und Vereinsführung. Die Stadt steht komplett hinter diesem Sport, hinter dem RHV. Hier sind fast alle Ideen umsetzbar. Für diesen kleinen „Dorfclub“ ist das überragend. Ich bin froh, hier gelandet zu sein. Mit dem Landesmeistertitel der männlichen Jugend B in der Saison 2018/19 habe ich mein persönliches Highlight erlebt. Mit den Eltern im Rücken, werden wir auch in dieser Saison versuchen in allen Jugenden so erfolgreich wie möglich zu sein.“

   
© 2017 Ribnitzer HV
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen