§ 1 Name und Sitz

1. Der Verein führt den Namen

„Ribnitzer HV“

Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt er den Zusatz „e.V.“.

2. Der Sitz des Vereins ist in 18311 Ribnitz-Damgarten, Beim Handweiser 16 

 

§ 2 Zweck des Vereins

1. Zweck des Vereins ist die Förderung des Handballsports.

2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Errichtung von Sportanlagen und die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen verwirklicht.

3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus dem Verein.

4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden, die das 6. Lebensjahr vollendet hat.

2. Voraussetzung für den Erwerb der Mitgliedschaft ist ein schriftlicher Aufnahmeantrag, der an den Vorstand gerichtet werden soll. Bei beschränkt Geschäftsfähigen, insbesondere Minderjährigen, ist der Antrag auch von dem gesetzlichen Vertreter zu unterschreiben. Dieser verpflichtet sich damit zur Zahlung der Mitgliedsbeiträge
für den beschränkt Geschäftsfähigen.

3. Auf Vorschlag des Vorstandes kann die Mitgliederversammlung Ehrenmitglieder auf Lebenszeit ernennen.

4. Der Vorstand entscheidet über den Aufnahmeantrag nach freiem Ermessen. Bei Ablehnung des Antrages ist er nicht verpflichtet, dem Antragsteller die Gründe mitzuteilen.

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet:
a) mit dem Tod des Mitglieds;
b) durch schriftliche Austrittserklärung, gerichtet an den Vorstand; sie ist nur zum Schluss eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 2 Monaten zulässig;
c) durch Streichung von der Mitgliederliste; die Streichung kann erfolgen, wenn das Vereinsmitglied trotz zweimaliger Mahnung mit der Zahlung des Beitrages in Rückstand ist. Sie darf erst vorgenommen werden, nachdem seit der Absendung der zweiten Mahnung mindestens drei Monate verstrichen sind. Die Streichung bedarf des Beschlusses des Vorstandes; sie ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen;
d) durch Ausschluss aus dem Verein; dieser Ausschluss erfolgt, wenn ein Mitglied in erheblichem Maß gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat; der Ausschluss bedarf des Beschlusses des Vorstandes. Vor dem Ausschluss ist das betroffene Mitglied persönlich oder schriftlich zu hören. Die Entscheidung über den Ausschluss ist schriftlich zu begründen und dem Mitglied mit Einschreiben gegen Rückschein zuzustellen. Gegen diese Entscheidung kann durch das betroffene Mitglied innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Zugang des Schreibens schriftlich Einspruch beim Vorstand eingelegt werden. Über den Einspruch entscheidet die ordentliche Mitgliederversammlung; in der Zwischenzeit ruht die Mitgliedschaft. Macht das Mitglied vom Recht des Einspruchs innerhalb der o.g. Frist nicht Gebrauch, unterwirft es sich dem Ausschließungsbeschluss. 

Die Ausübung der Mitgliedschaft kann nicht übertragen werden.

§ 5 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand
b) die Mitgliederversammlung

§ 6 Der Vorstand

1. Der Vorstand des Vereins besteht aus:

a) dem 1. Vorsitzenden,
b) dem 2. Vorsitzenden,
c) dem Schriftführer,
d) dem Kassenwart,

Vorstandsmitglied kann nur ein Vereinsmitglied sein

1. Ein Vorstandsmitglied ist berechtigt, eine weitere Aufgabe innerhalb des Vorstandes in Personalunion auszuüben.

2. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. und 2. Vorsitzenden vertreten.

3. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Er bleibt solange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode vorzeitig aus, wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes.

4. Dem Vorstand obliegt die Leitung des Vereins. Er ist für alle Aufgaben zuständig, die nicht durch die Satzung oder eine Geschäftsordnung einem anderen Organ zugewiesen sind. Der 1. Vorsitzende leitet und koordiniert die Arbeit des Vorstandes und repräsentiert darüber hinaus den Verein nach außen hin. Dem Vorstand obliegt die Festigung des Ansehens des Vereins, der Ausbau der Beziehungen und Verbindungen und die Pflege der Kontakte im öffentlichen Leben. Der 1. Vorsitzende leitet die Sitzung des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes sowie der Mitgliederversammlung.

5. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Mitglieder anwesend sind, darunter ein Vorsitzender oder der Schriftführer, und die Einladung der übrigen nachgewiesen ist. Der Vorstand beschließt mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit steht dem 1. Vorsitzenden eine weitere Stimme zu. Ein Vorstandsbeschluss kann auf schriftlichem Wege gefasst werden, wenn alle Vorstandsmitglieder ihre Zustimmung zu der zu beschließenden Regelung erklären.

§ 7 Mitgliederversammlungen

1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies im Interesse des Vereins erforderlich ist oder wenn die Einberufung einer derartigen Versammlung von einem Fünftel der Mitglieder schriftlich vom Vorstand verlangt wird; dabei sollen die Gründe angegeben werden.

§ 8 Einberufung von Mitgliederversammlungen 

1. Mitgliederversammlungen werden dem Vorsitzenden, bei dessen Verhin-
derung vom 2. Vorsitzenden durch einfachen Brief einberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung mitzuteilen. Die Einberufungsfrist beträgt zwei Wochen.

§ 9 Ablauf der Mitgliederversammlungen

1. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom 2. Vorsitzenden geleitet; ist auch dieser verhindert, wählt die Mitgliederversammlung einen Versammlungsleiter. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung geändert oder ergänzt werden. Über die Annahme von Beschlussanträgen entscheidet die Mitgliederversammlung mit der einfachen Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; Stimmenenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Zum Ausschluss von Mitgliedern und zu Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von drei Viertel, zu Änderungen des Vereinszwecks und zur Auflösung des Vereins eine solche von neun Zehntel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
Abstimmungen erfolgen grundsätzlich durch Handhebungen; wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies verlangt, muss schriftlich abgestimmt werden. Stimmberechtigt ist jedes Mitglied, welches das 16.
Lebensjahr vollendet hat.

§ 10 Außerordentliche Mitgliederversammlung

1. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist vom Vorstand einzuberufen, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn 25% der Mitglieder des Vereins dies schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe beantragen.

§ 11 Protokollierung von Beschlüssen 

1. Beschlüsse sind unter Angabe des Ortes und der Zeit der Versammlung sowie des Abstimmungsergebnisses in einer Niederschrift festzuhalten; die Niederschrift ist von dem Schriftführer oder einem Vorstandsmitglied zu unterschreiben.

§ 12 Mitgliedbeiträge des Vereins

1. Die Mitgliedsbeiträge sind Halbjahresbeträge und jeweils bis zum 01.03. und 01.09. eines jeden Jahres in voraus fällig.

2. Über die Höhe des Jahresbeitrages entscheidet der Vorstand. Er kann den Beitrag für Schüler, Studenten, Arbeitslosenhilfe– und Sozialhilfeempfänger bis zu 50 % erlassen.

$ 13 Auflösung des Verein

1. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Ribnitz-Damgarten, die es ausschließlich und unmittelbar zur Förderung der sportlichen Belange zu verwenden hat.

2. Wird die Auflösung beschlossen, führt der Vorstand die Liquidation des Vermögens durch und legt die Schlussabrechnung dem zuständigen Finanzamt vor.

$ 14 Inkrafttreten

1. Die Satzung tritt am Tag der Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht 18311 Ribnitz-Damgarten in Kraft.

2. Etwaige redaktionelle Änderungen aufgrund von Verfügungen des Gerichts oder anderer Behörden kann der Vorstand des Vereins von sich aus vornehmen.

   
© 2017 Ribnitzer HV